Kindertagesstätte «KiTa Sunneberg» in Winterthur Seen | Telefon: 052 202 55 31 | E-Mail: info@kita-sunneberg.ch
7:00 bis 18:00 Uhr

Unsere pädagogische Grundhaltung kommt im nachstehenden Leitbild zum Ausdruck. Gerne können Sie auch das detaillierte pädagogische Konzept herunterladen.

1. Motorische Entwicklung

Die motorische Entwicklung geschieht von selbst, wenn Kinder die Möglichkeit zu vielfältiger Bewegung und zur Hantierung mit diversen Gegenständen, Materialien und Spielzeugen haben. Daher suchen die Mitarbeitenden der KiTa mit den Kindern jeden Tag Plätze mit entsprechend anregender Umgebung auf (bspw. Spielplätze, Orte im Wald), ermöglichen Bastel- und Malarbeiten oder inizieren Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiele.

2. Emotionale Entwicklung

Um eine gesunde und starke emotionale Entwicklung zu ermöglichen, haben die Mitarbeitenden der KiTa eine respektvolle, liebevolle und wohlwollende Grundhaltung den Kindern gegenüber. Dem Kind wird die Botschaft vermittelt, dass es in seiner Art und Eigenart geschätzt, respektiert und verstanden wird. Dadurch wird eine positive Selbstwahrnehmung ermöglicht und unterstützt.
Neben einer wohlwollenden Grundhaltung brauchen Kinder klare Strukturen, auf welche sie sich verlassen können. Diese geben den Kindern Orientierung und Sicherheit. Klare Tagesabläufe und Regeln in der KiTa sowie möglichst konstantes Personal sind hierfür notwendig.
Ein guter Bezug zu den eigenen Gefühlen hängt mit einem positiven Selbstwertgefühl zusammen. Die Mitarbeitenden der KiTa achten darauf, bejahend auf Gefühlsäusserungen der Kinder einzugehen, ohne notwendigerweise jedes damit zusammenhängende Verhalten zu akzeptieren.
Das emotionale Entwicklungsziel ist letztlich ein allgemeiner positiver Bezug zum Leben.

3. Kognitive Entwicklung

Ziel der kognitiven Entwicklung ist ein möglichst feines realistisches Bild über die Welt. Die Kognitive Entwicklung ergibt sich aufgrund der Neugier der Kinder von selbst. Daher schaffen die Mitarbeitenden der KiTa Möglichkeiten und notwendige Freiräume, um entsprechende Erfahrungen zu sammeln und so Wissen und das Verständnis für Gesetzmässigkeiten zu erlangen. Die Mitarbeitenden der Kindertagesstätte sind zudem wichtige Auskunftspersonen für die Kinder.

4. Soziale Entwicklung

Ein Zusammenleben, indem die Menschen einander mit Sorgfalt, Respekt und Empathie begegnen und begleiten, wird von den Mitarbeitenden der KiTa gefördert.
Kinder müssen die Regeln des sozialen Zusammenlebens erfahren und erwerben. Sie sind nicht in der Lage, auf Anhieb Regeln zu verstehen und die Fähigkeit zur Einfühlung in eine andere Person entwickelt sich erst mit den Jahren. Damit Kinder die Regeln des Zusammenlebens lernen, setzen die Mitarbeitenden der KiTa immer wieder konsequent Grenzen, setzen die Regeln durch und spiegeln den Kindern ihr Verhalten.

5. Kulturelle Entwicklung

Kinder erlernen kulturelle Sitten und Gebräuche durch Erfahrung und Erklärung. Die KiTa erachtet es nicht als ihre Aufgabe, spezifische kulturelle und religiöse Gebräuche zu vermitteln. Diese Aufgabe wird den Eltern bzw. anderen Bezugspersonen überlassen.